© Ngorongoro Highlands - Asilia Africa

Ngorongoro Krater

Ngorongoro Krater

Die 160 Quadratkilometer am Boden des erloschenen Vulkans sind weltberühmt, weil hier fast alle typischen Vertreter der Fauna Afrikas auf einer relativ kleinen Fläche zu finden sind und das Nahrungsangebot sowohl für Fleisch- als auch für Pflanzenfresser hier sehr groß und vielfältig ist.

© Entamanu Ngorongoro

Interessant zu beobachten sind u.a. Löwen, Hyänen und Schakale. In den frühen Morgenstunden und am späten Nachmittag sind die Chancen am größten. Ein wesentlicher Grund eines Kraterbesuchen sind die afrikanischen Spitzmaulnashörner – einige der am stärksten bedrohten Tierarten des Kontinents. Der Ngorongoro Krater liegt im gleichnamigen Ngorongoro Naturschutzgebiet (der Ngorongoro Conservation Area), sowie Teil des Serengeti Ökosystems.

© Sanctuary Ngorongoro Crater Camp Africa

Das “Achte Weltwunder” ist ein Höhepunkt einer jeden Safari im Norden Tansanias und der Krater, welcher über die größte Caldera der Erde verfügt, umfasst eine hohe Konzentration an vielen wildlebenden Tierarten. Hier ist es möglich zu gewissen Jahreszeiten “die Big Five” zu entdecken, da es neben Leoparden auch über die seltenen Spitzmaulnashörner verfügt.

Vor ungefähr 3 Millionen Jahren überwältigte der Ngorongoro Krater neben dem Kilimanjaro die Naturgeographie im nördlichen Tansania und die frühesten Vorfahren konnten den Zusammenbruch des Vulkans beobachten, sowie in Folge das Entstehen der vorhandenen riesigen Caldera, die vergleichbar mit einer gewaltigen Satellitenschüssel, in der Mitte flach ist und Seiten steil empor ragt.

Der Blick in den Krater vom Kraterrand aus, gehört zu einem der beeindrucksten Erlebnisse eines Kraterbesuches.

© Ngorongoro Crater Lodge – &Beyond

Im Ngorongoro Krater leben das ganze Jahr über bis zu 35.000 Tiere, von denen die Zebras und Gnus in Etwa 50% ausmachen. Zu den anderen hier ansässigen Tieren gehören zudem auch Löwen, Elefanten, Spitzmaulnashörner, die fast täglich gesichtet werden. Des weiteren kann man Warzenschweine, Nilpferde, Büffel und viele andere Tiere beobachten, wie unterschiedliche Antilopenarten, die Elenantilopen, Riedböcke und Gazellen.

Da die großen Herden von Antilopen, Gnus und Zebras auch immer Raubtiere anziehen, ist eine Kratertour attraktiv für Besucher, die die großen Katzen sehen möchten.  Zudem gibt es in den Mooren und Wäldern Flusspferde, Elefanten und Wasserböcke, zu beobachten, neben Pavianen und grünen Meerkatzen. Im Zentrum der Caldera leben zudem auch viele Schakale und Löffelhunde und Löwen, Leoparden, Geparde und Servals, sowie grosse Hyänenrudel.

Der Ngorongoro Krater ist Bestandteil  vieler unserer Tansania Reisen auch in Kombination mit anderen Reiseregionen und Nationalparks.

Ngorongoro Krater