© Kimondo Camp

© Eliza Deacon Kimondo Camp

© Quinton Miller / Kimondo Camp

© Eliza Deacon /  Kimondo Camp

© Eliza Deacon / Kimondo Camp

© Eliza Deacon / Kimondo Camp

© Eliza Deacon / Kimondo Camp

© Eliza Deacon / Kimondo Camp

Mehr Infos

Kimondo Camp

Kimondo Camp

Von Juli bis Oktober befindet sich das Kimondo Migration Camp im berühmten Lamai Wedge in der Nähe des Mara River.  Es bietet seinen Gästen einen unvergleichlichen Zugang zu den weltberühmten Great Migration der Serengeti.  Während sich die Migration mit den Jahreszeiten bewegt, werden Kimondos 8 Zelte in den üppige Graslandschaften der südlichen Serengeti aufgebaut.

© Elizabeth Deacon / Kimondo Camp

Mit nur 8 geräumigen Zelten mit großen Doppelbetten und privater Verandah, bietet Kimondo Camp angenehmen Komfort inmitten der Wildnis.  Jede Canvas Zelt-Suite ist mit gusseisernen Kingsize-Betten (Einzelbetten verfügbar) ausgestattet. Das private Badezimmer verfügt über eine Eimer-Dusche, fließend heißem und kaltem Wasser und einem WC.  Die Privat-  Veranden haben jeweils bequeme Chaiselongue – der perfekte Ort für eine Siesta an langen, entspannten Nachmittagen.

Das Kimondo Migration Camp würdigt eine Zeit, in der Händler aus Nordafrika die Serengeti auf Kamelen überquerten, um Elfenbein und Gewürze entlang der Ostküste zu tauschen. Das mobile Camp aus Holz und Leinen spiegelt den traditionellen Safaristil mit marokkanischem Akzent wider – einfach, elegant und in dieser unberührten Landschaft zu Hause. Mit handgeflochtenen Teppichen, Kuperlaternen und einer Mischung aus Nord-Afrikanischen Einflüssen erwartet Sie ein spezielles Flair einer Safari in Ost-Afrika.

Reiche, handgewebte Teppiche säumen die Böden im Messezelt, in dem gebrannte Kupferlaternen bis in die Nacht leuchten. Das Abendessen wird entweder im Speisesaal oder unter dem afrikanischen Nachthimmel serviert. Danach Handelsgeschichten von den Sichtungen des Tages neben dem knisternden Lagerfeuer.

© Elizabeth Deacon / Kimondo Camp

Die Camp-Köche bereiten alle Mahlzeiten im Camp zu und backen täglich frisches Brot, Kekse und Muffins. Das Frühstück ist ein verlockendes Buffet-Angebot – wählen Sie zwischen einem kontinentalen oder einem englischen Frühstück. Leichte Buffets im Camp beinhalten frische Salate und Gemüse zu Ihrem Hauptgericht. Alternativ können Sie nach einem Picknickkorb oder einem Buschmittagessen fragen, um Ihre Zeit im Busch zu maximieren. Das Abendessen ist eine Drei-Gänge-Silber-Service-Affäre.

 

Von Juli bis Oktober ist Kimondo in der Nähe des Mara-Flusses in der berühmten Lamai- Wedge Region im Norden der Serengeti, wo massive Gnu-Herden versuchen, den Krokodilen bei der Fluss-Überqurung zu entkommen. Wenn die Great Migration nach Süden zieht um auf den üppigen Wiesen zu kalben, zieht auch Kimondo Camp in die südliche Serengeti (Dezember – März), sodass die Gäste Zeugen dieses Erlebnisses werden können.

© Kimondo Camp

Die beste Zeit für interessante Wildbeobachtungen ist in den kühleren frühen Morgenstunden und späten Nachmittagen, wenn die Tiere am aktivsten sind. Je nach Jahreszeit beginnt der Tag vielleicht etwas früher oder später und die Zeiten der Wildbeobachtung im Camp sind optimal darauf abgestimmt, Ihnen das bestmögliche Safarierlebnis zu bieten. Wenn Sie ein privates Allradfahrzeug gebucht haben, besprechen Sie persönliche Präferenzen mit Ihrem Reiseleiter.

Möglicher Tagesablauf:

  • 05: 30-06: 00   Weckruf mit heißem Tee und Kaffee
  • 06: 30-07: 00   Nach dem Frühstück geht es auf ein Pirschfahrt oder eine Fusspirsch.  Frühstückspakete können aber auch mitgenommen werden
  • 09: 30-11: 30   Uhr Ankunft im Camp, anschliessend Frühstück (wenn Sie hungrig sind)
  • 12:30   Mittagessen
  • 13: 30-16: 00   Siesta Zeit: Lesen Sie ein Buch oder einfach nur entspannen
  • 16:00   Nachmittagstee
  • 16:30 Uhr   Abfahrt zum Nachmittag / Abend Pirschfahrt oder Buschspaziergang mit Sundowner
  • 18.30 Uhr   Rückkehr ins Lager
  • 19:30   Getränke an der Bar gefolgt von Abendessen unter den Sternen

Familien mit Kindern ab 5 Jahren sind im Kimondo Migration Camp herzlich willkommen, jedoch werde keine speziellen Familienzelte,  Aktivitäten für Kinder oder persönliche Guides angeboten. Kinder werden in einem separaten Zelt oder durch ein drittes Bett in einem Zelt untergebracht. Beachten Sie, dass Kinder unter 12 Jahren immer ein Zimmer mit einem Erwachsenen teilen sollten.

Aktivitäten

Es gibt keine ‘richtige Zeit’, um die große Wanderung zu erleben, sei es in den ruhigen südlichen Grasländern oder im Norden mit seinen tückischen Flussdurchquerungen. Kimondo ist immer mitten im Geschehen, abseits der Massen und doch in unmittelbarer Nähe der denkwürdigsten Momente.

Pirschfahrten
Lassen Sie sich von den spezialisierten Driver Guides zweimal täglich bei den Pirschfahrten in die inneren Abläufe der Migration einweihen, damit Sie die Migration leben und nicht nur sehen. Kimondo verwendet offene Fahrzeuge (mit einem Segeltuchdach) und geschlossene Fahrzeuge (mit einem Aufstelldach). Alle Fahrzeuge haben Steckdosen, an denen Sie Ihre Geräte aufladen können, und sind mit Kühlschränken ausgestattet, um Ihre Getränke gekühlt zu halten.

Kultur- und Gemeindebesuche
Im Norden (Juli bis November) ist Kimondo mit dem Auto erreichbar von mehreren Gemeinden und Dörfern. Besuchen Sie ein traditionelles Gehöft und lassen Sie sich von den örtlichen Kuria-Tänzern unterhalten, oder verbringen Sie den Morgen auf dem Markt, kaufen Sie Kunsthandwerk und handgemachte Souvenirs.

Bush Frühstück, Picknicks und Abendessen
Maximieren Sie Ihre Zeit in den wildreichen Ebenen mit einem köstlichen Frühstück oder Mittagessen, das von Camp-Köchen zubereitet wird, während Sie unterwegs sind.

Kimondo Camp