© Serian Camp Serengeti

© Serian Camp Serengeti
© Serian Camp Serengeti
© Serian Camp Serengeti
Mehr Infos

Serian Serengeti

Serian Serengeti

© Serian Camp Serengeti

Das Serian Serengeti North von Alex Walker wird als saisonales Camp wird von Juli bis Mitte November in der nördlichen Serengeti aufgebaut – zur Zeit der großen Tiermigration. Das Camp befindet sich ganz in der Nähe des Mara Flusses im Wogakuria-Tal und unmittelbar im Routenverlauf der großen Tiermigration.

Vom nördliche Kogatende Flugfeld in der Serengeti ist das Camp sehr gut zu erreichen. Insgesamt verfügt das Serian Serengeti North Camp über 8 Zelte für 22 Gäste – mit 6 exklusiven Luxuszelten und 2 Familienzelten. Es handelt sich um ein traditionelles Busch-Camp welches für den Gemeinschaftsbereich ein Messezelt und ein großes Restaurant- und Loungezelt verfügt.

© Serian Camp Serengeti

Alle Zelte erinnern als traditionelle Safaricamps mit Ihrer Ausstattung an typische, authentische Safaris aus vergangenen Zeiten.
Die Zelte verfügen über großen Betten und zu den Seiten der gibt es mit Moskitonetzen verschlossene Sichtbereiche nach Draußen in die Natur.

© Serian Camp Serengeti

Links und Rechts neben den Betten stehen Nachttische mit Beleuchtungs- Lampions  und vor den Betten am Ausgangsbereich eine Sitzbank, sowie ein kleiner Schreittisch. Die En- Suite Badezimmer sind mit Waschbecken, Dusche und einer separater Toilette ausgestattet.

© Serian Camp Serengeti

Das Zelt Camp verfügt über eine 24 Stunden Stromversorgung. Ein wichtiger Aspekt ist es hier zu erwähnen, dass für Pirschfahrten jedes Zelt ein privates Safaria- Allradfahrzeug zur Verfügung hat mit englisch- sprechenden Driver Guide.

© Serian Camp Serengeti

Für die saisonale Migration zwischen Dezember und April steht als mobiles Camp Kunden das Serian Serengeti South Camp zur Verfügung. Das Serian South Camp befindet sich in der südlichen Randzone der Serengeti – im Gebiet der Ngorongoro Conservation Area und nicht weit entfernt vom nördlichen Rand des Lake Eyasi.

 

© Serian Camp Serengeti

Im Gemeinschaftsbereich befindet sich ein großes Speisezelt, eine Lounge und eine kleine Bibliothek. Die Gäste speisen an einer runden Tafel mit bequemen Leinenstühlen. Die Seitenwände des Zeltes können, je nach Wetter, rundum hochgebunden werden.

© Serian Camp Serengeti

Die Gäste  sind in insgesamt 6 exklusiven Zelten mit großem Doppelbetten untergebraucht, die in Ausstattung und Größen den Zelten des Serengeti North Camp gleichen. Auch hier ist die Einrichtung im klassischen Safari – Canvas Design gehalten und jedes der Zelte verfügt über ein En- Suite Badezimmer mit Toilette und Dusche.

© Serian Camp Serengeti

Das Serengeti South Camp können Kunden auch – neben den normalen Pirschfahrten – während des Aufenthaltes im Camp, Übernachtungen im Bush gebucht werden. Hier begeben Sie sich ohne Aufpreis für einige Tage auf eine private Fußpirsch zusammen mit einheimischen Guides und übernachten in einem “Fly Camp”.

© Serian Camp Serengeti

Zu empfehlen sind immer ca. 3- 4 Nächte in einem der mobilen Camps zu verbringen um ein wirklich intensives Safari- Erlebnis während Ihres Aufenthaltes zu haben. Somit lassen sich auch zum Bespiel die Buschaufenthalte im “Fly Camp” der südlichen Serengeti ideal mit dem Hauptcampaufenthalt verbinden.

Serian Serengeti