©Entamanu Ngorongoro
©Entamanu Ngorongoro
©Entamanu Ngorongoro
©Entamanu Ngorongoro
©Entamanu Ngorongoro
©Entamanu Ngorongoro
Mehr Infos

Entamanu Ngorongoro Camp

Entamanu Ngorongoro Camp

Das Entamanu Ngorongoro Camp wurde 2016 eröffnet, nachdem die Nationalparkverwaltung von Tansania zuvor eine Handvoll neuer Standorte in der Ngorongoro Conservation Area an verschiedene Betreiber von Lodges und Camps vergeben hatte.

©Entamanu Ngorongoro – Nomad Tanzania

Der Campbetreiber Nomad Tanzania hatte dabei für das Entamanu Camp den zweifellos schönsten Standort bekommen: das neue Camp steht auf einem Höhenzug am Kraterrand und bietet auf der Ostseite einen spektakulären Blick in den Krater hinein. Auf der Westseite hingegen kann man weit in die Savannen der Serengeti blicken.

©Entamanu Ngorongoro – Nomad Tanzania

Das Camp ist auf komplett nachhaltigen Betrieb ausgerichtet. Das Hauptgebäude und die Gästezelte sind so gestaltet, dass man sie vollständig und rückstandslos wieder entfernen kann. Damit möchte man sicherstellen, dass die sensible Umwelt geringstmöglich belastet wird.

©Entamanu Ngorongoro – Nomad Tanzania

Gelegen auf 2200m Höhe am Nordwestrand des Ngorongoro-Krater am Ende einer privaten Zufahrtsstraße. Auf der Ostseite schaut man hinunter in den Ngorongoro-Krater, über dem man auch die Sonne aufgehen sieht.  Auf der Westseite schaut man weit in die Serengeti hinein, wo dann auch die Sonne untergeht. In der näheren Umgebung gibt es Bergwälder, unterbrochen von kleinen Lichtungen.

©Entamanu Ngorongoro – Nomad Tanzania

Neben den Besuchen des Ngorongoro-Krater-Boden werden kurze Wanderungen am Kraterrand entlang angeboten. Bei mehrtägigen Aufenthalten kann man auch die benachbarten Krater Olmoti, Empakai und sogar den heiligen Berg der Massai, den Ol Doinyo Lengai, besuchen. Der Ol Doinyo Lengai ist ein aktiver Vulkan, den man – Fitness vorausgesetzt – innerhalb eines Tages besteigen kann. Unterwegs bieten sich fantastische Panoramen und weite Ausblicke in das Ngorongoro Highland und zum Lake Natron.

©Entamanu Ngorongoro – Nomad Tanzania

Hauptgebäude auf einem Höhenzug in der Nähe des Kraterrandes mit überdachter, umlaufender Veranda und Blick sowohl in den Krater als auch zur Serengeti. Holzverkleidetes Stahlgerüst mit Wärmeisolierung. Das Gebäude kann rückstandslos entfernt werden. Die Länge des Gemeinschaftszeltes erstreckt sich über eine große Veranda mit bequemen Sitzgelegenheiten und über eine Rasenfläche, auf der die jüngeren Gäste gerne spielen. Das Lager baut eine Stufe, um einen besseren Zugang zu dieser Rasenfläche zu bieten, da die Veranda etwa einen Meter über dem Boden steht. Es gibt auch einen geschützten Olteti (Feigenbaum), der den Maasai heilig ist und gelegentlich hier Zeremonien veranstaltet, die die Gäste gerne sehen können. Das Hauptgemeinschaftszelt beherbergt einen luftigen Eingangsbereich, zwei geräumige Loungebereiche und ein Esszimmer. Große Strohmatten bedecken die Holzdielen  und eine Mischung von neutralen Farben Sitzgelegenheiten ist mit roten und lila Kissen aufgehellt. Es gibt eine Reihe auffälliger rustikaler Möbelstücke und Ornamente.
Das Camp hat ein sehr durchdachtes, zusammenhängendes und stilvolles Design.

©Entamanu Ngorongoro – Nomad Tanzania

6 Gästezelte im Meru-Stil, private Veranden, alle mit Blick Richtung Krater. Private Bäder mit Dusche, Waschbecken, WC sowie fließend Kalt- und Warmwasser. Alle Chalets verfügen wegen der Höhenlage über Heizungen. Die Zelte mit sechs Schlafzimmern befinden sich in einer Reihe auf beiden Seiten des Gemeinschaftszeltes – zwei davon sind als Familieneinheiten konzipiert, mit zwei Schlafzimmern und einem Gemeinschaftsbad – und sind geschmackvoll in einer hellen Palette von Cremes, Braun- und Grautönen gestaltet und Blues.

©Entamanu Ngorongoro – Nomad Tanzania

Die strukturierten Wollwürfe, gewebten Teppiche und Schaffelle tragen zusätzlich zum schönen entspannenden Gefühl der Zelte bei. Jedes Zelt verfügt über einen kleinen Schreibtisch, einen rustikalen Holzkoffer und bequeme Liegestühle mit Blick auf die Aussicht. Nützliche Gegenstände wie Insektenschutzmittel, ein Lufthorn, ein Walkie-Talkie und eine Mehrfachladestation können ebenfalls gefunden werden. Es gibt ein ausgedehntes schattiertes Holzdeck auf der Rückseite mit einem Paar Segeltuchdirektoren Stühlen – ein ruhiger Ort, um die spektakuläre Aussicht auf den Krater zu nehmen. Jedes Zelt ist so beabstandet, dass es, obwohl es für seine Nachbarn teilweise sichtbar ist, immer noch eine private und einzigartige Aussicht gibt.

Die eigenen Badezimmer im Entamanu sind großzügig geschnitten und verfügen über separate Bereiche für die Toilette mit Wasserspülung und eine eingebaute Dusche. Zwei metallene Altwaschbecken sind in eine schwere Holzeinheit eingebaut, die von Sturmlaternen beleuchtet wird. Außerdem gibt es einen offenen Kleiderschrank und einen Wäschebeutel.

Reisen und Safaris Ngorongoro Tansania
©Entamanu Ngorongoro – Nomad Tanzania

Ganztägige Pirschfahrten in den Ngorongoro-Krater, geführte Buschwanderungen entlang des Kraterrandes, Besuch in nahegelegenen Massai-Dörfern; Bei längeren Aufenthalten auch Fahrten zum Empakai-Krater, zum Olmoti-Krater oder zum Ol Doinyo Lengai, dem heiligen Berg der Massai. Private Guides und Fahrzeuge können optional gebucht werden.

Im Ngorongoro-Krater die Big Five: Löwe, Leopard, Elefant, Büffel, Nashorn. Außerdem Giraffe, Afrikanischer Wildhund, Nilpferd, Krokodil, Zebra, Impala, Thomson-Gazellen, Wasserböcke, Elenantilopen, Gnu, Tsessebe, Gepard, Wildhunde, Serval, Schakal, Tüpfelhyäne; Viele Greifvogelarten, Flamingos im Lake Magadi. In den Bergwäldern sehr viele Vogelarten, kleinere Antilopenarten, und Leoparden.

©Entamanu Ngorongoro – Nomad Tanzania
Entamanu Ngorongoro Camp