©Serengeti Olakira Camp
Tansania und Sansibar

Olakira Camp

Fünf Luxuszelte in der Kurzgrasebene der Serengeti

©Serengeti Olakira Camp
Tansania und Sansibar

Olakira Camp

Fünf Luxuszelte in der Kurzgrasebene der Serengeti

©Ngorongoro Planatation Lodge
Tansania und Sansibar

Ngorongoro Plantation Lodge

Eine Lodge mit dem Flair einer vergangenen Epoche unweit des weltberühmten Ngorongoro Kraters

©Ngorongoro Planatation Lodge
Tansania und Sansibar

Ngorongoro Plantation Lodge

Eine Lodge mit dem Flair einer vergangenen Epoche unweit des weltberühmten Ngorongoro Kraters

©Tarangire Olivers Camp
Tansania und Sansibar

Olivers Camp

Unvergessliche Fuß-Safaris und ein exklusives Camp mit sieben Zelten

©Tarangire Olivers Camp
Tansania und Sansibar

Olivers Camp

Unvergessliche Fuß-Safaris und ein exklusives Camp mit sieben Zelten

Mehr Infos

2 Wochen Nordtansania mit Sansibar

Diese individuelle Reise für “2 Wochen  Nordtansania und Sansibar“, beinhaltet eine 8 tägige Flugsafari mit den bedeutensten Nationalparks im Norden Tansanias (Serengeti, Ngorongoro Krater und Tarangire Nationalpark) sowie einen Aufenthalt in einer exklusiven Hotelanlagen für 1 Woche auf der Insel Sansibar.

Tag 1 – Kilimandjaro – Arusha / Kigongoni Lodge

Ankunft am Kilimandjaro International Airport, Abholung vom Flughafen und Transfer nach Arusha zur Kigongoni Lodge. Übernachtung und Abendessen in der „Kigongoni Lodge“.

Tag 2 – Serengeti / Olakira Camp

Am Morgen nach dem Frühstück Flug in die Serengeti mit Ihrem planmäßigen Flug von Arusha mit Regional Air zum Grumeti- Flugfeld in der westlichen Serengeti. Ankunft auf dem Grumeti Flugfeld und Abholung mit einem Allradfahrzeug, daß Sie zum Olakira Camp bringt. Am späten Nachmittag unternehmen Sie eine erste Pirschfahrt durch die Serengeti mit dem Allradfahrzeug und einem ausgebildeten Driver- Guide zusammen mit anderen Gästen des Olakira Camps. Abendessen und Übernachtung im Olakira Camp.

Olakira Camp
Olakira Camp ist ein luxuriöses mobiles Camp, dass der Migration durch die Serengeti folgt. Ndutu (suedliche Serengeti): Dezember bis März Zentrale Serengeti (Seronera) : Juni bis November Das Camp hat 9 geräumige Luxuszelte (komfortable Betten, Badezimmer) und zwei Gemeinschaftszelte, in welchen täglich erfrischende Drinks und hervorragendes Essen serviert werden. 3 der 8 Zelte ... Weiter zu: Olakira Camp

Tag 3 – Tag 4 /Serengeti/ Olakira Camp

Sie verbringen 2 weitere Tage im Olakira Camp und unternehmen ganztägige Pirschfahrten oder andere Safariaktivitäten durch die Serengeti (zusammen mit anderen Gästen des Camps). Übernachtung und Vollpension im Olakira Camp.

Tag 5 -Ngorongoro / Plantation Lodge

Nach dem Frühstück werden Sie zum Grumeti Flugfeld gebracht und nehmen von dort Ihren Inlandsflug zum Lake Manyara Flugfeld. Von dort geht es mit Ihrem privaten Allrad- Safarifahrzeug Richtung Süden zum Ngorongoro Krater mit Mittags- Picknick & Pirschfahrten unterwegs. Da sich Sie sich in direkter Nähe des Lake Manyara Nationalparks befinden unternehmen Sie auf der Fahrt zum Krater eine Pirschfahrt durch den Lake Manyara Nationalpark. Anschließend und fahren dann weiter zum Ngorongoro Krater. Abendessen und Übernachtung in der Plantation Lodge.

© Plantation Lodge Ngorongoro

Tierbeobachtungsfahrten

Im Ngorongoro Krater leben beständig bis zu 30.000 Tiere, von denen Zebras und Gnus etwa die Hälfte ausmachen. Zu den hier ansässigen Tieren gehören auch Löwen, Elefanten, Spitzmaulnashörner, die fast täglich gesichtet werden, Warzenschweine, Nilpferde, Büffel und viele andere Tiere, die aif den Grasebenen leben wie Gnus, Gazellen, einige andere Antilopenarten wie Elenantilopen und Riedböcke. Die großen Herden von Antilopen und Zebras ziehen natürlich auch immer Raubtiere an, so dass der Krater auch ideal für Besucher ist, die die großen Katzen sehen möchten. Während halbtägiger Kratertouren können Sie die faszinierende Welt der Wildtiere kennen lernen.

Tag 6 – Ngorongoro / Plantation Lodge

An diesem Tag verweilen Sie am Ngorongoro Krater und unternehmen eine Kratertour, mit Pirschfahrten im Ngorongoro Krater und Picknick Lunch unterwegs. Abendessen und Übernachtung in der Plantation Lodge.
Umgeben von Kaffeeplantagen und den sagenumwobenen “Green Hills of Africa” die schon Hemingway faszinierten, liegt die Plantation Lodge. Eine Lodge, die an Komfort und Charme nichts zu wünschen übrig lässt, mitten im afrikanischen Busch und im Zentrum der legendären Safaris Ostafrikas.

Plantation Lodge
Die privat geführte Plantation Lodge, die 1998 eröffnet wurde, liegt zwischen dem Ngorongoro Conservation Area und dem Lake Manyara National Park, nicht weit von der lebhaften tansanischen Marktstadt Karatu entfernt. Die Lodge ist auf drei Hektar wunderschönen gepflegten Garten angelegt und wird ausschließlich von einheimischen Servicepersonal gemanagt. Die Lodge wird ... Weiter zu: Plantation Lodge

Tag 7 – Tarangire Nationalpark/ Olivers Camp

Nach dem Frühstück Transfer in den Tarangire Nationalpark. Sie machen nach Eintritt in den Tarangire Park eine erste Pirschfahrt auf dem Weg zum Oliver’s Camp. Anschliessend Weiterfahrt zum Oliver’s Camp. Übernachtung und Vollpension im Oliver’s Camp.

Olivers Camp
Das Camp kann man mit dem Fahrzeug (200 km von Arusha) oder mit einem Kleinflugzeug erreicht werden. Die Landebahn, der Tarangire Airstrip oder Kuro Airstrip liegt in 50 km, bzw. 28 km Entfernung vom Camp. Gäste können innerhalb des Nationalparks im offenen Geländewagen oder zu Fuss eine sehr besondere und private Entdeckung mit der Flora und Fauna des Parkes machen. Olivers Camp (geöffnet von Juni bis März jeden Jahres) bietet 3 unterschiedliche Optionen von Safari Camps. Neben dem fest installierten Base Camp haben Sie die Möglichkeit in einem privaten mobilen Camp unterwegs und unter sich zu sein. Ein weitere Camp-Option sind die Walking Camps, diese sind etwas leichter gebaut um für Sie auf auf exklusiven "Walking Safaris" aufgebaut werden zu können. ... Weiter zu: Olivers Camp

Tag 8 – Tarangire Nationalpark/ Olivers Camp

Sie verbringen einen weiteren Tag im Tarangire Nationalpark. Morgens und am Nachmittag Pirschfahrten und mögliche Fusssafaris im Tarangire Nationalpark. Übernachtung und Vollpension im Oliver’s Camp. Das Camp kann man mit dem Fahrzeug (200 km von Arusha) oder mit einem Kleinflugzeug erreicht werden. Die Landebahn, der Tarangire Airstrip oder Kuro Airstrip liegt in 50 km, bzw. 28 km Entfernung vom Camp.

© Olivers Camp Tansania

Gäste können innerhalb des Nationalparks im offenen Geländewagen oder zu Fuss eine sehr besondere und private Entdeckung mit der Flora und Fauna des Parkes machen.
Olivers Camp (geöffnet von Juni bis März jeden Jahres) bietet 3 unterschiedliche Optionen von Safari Camps. Neben dem fest installierten Base Camp haben Sie die Möglichkeit in einem privaten mobilen Camp unterwegs und unter sich zu sein.

Tag 9 -Sansibar / Matemwe Retreat

Abfahrt am Vormittag mit Ihrem privaten Safarifahrzeug nach Arusha. Von dort nehmen Sie Ihren Inlandsflug nach Sansibar. Abholung am Flughafen und Transfer zu Ihren Unterkunft- dem Matemwe Retreat. Übernachtung und Vollpension im Matemwe Retreat.

© Matemwe Retreat – Asilia Africa

Tag 10 – Tag 14/ Sansibar / Matemwe Retreat

Für 5 Tage Aufenthalt, Übernachtung und Vollpension im Matemwe Retreat.

Matemwe Retreat
Die Anlage – gleich gegenüber der Matemwe Bungalows - verfügt über 3 neu errichtete Luxusvillen, die nicht weit entfernt von der Hauptanlage – Matemwe Bungalows – entstanden ist. Die Villen haben einen typisch zanzibarischen Baustil und sind mit einem außergewöhnlichen Design errichtet worden. Die Anlage ist von den besten lokalen Handwerkern ... Weiter zu: Matemwe Retreat

Tag 15 – Rückflug nach Deutschland

Abholung vom Hotel Transfer zum Flughafen von Sansibar für Ihren Rückflug nach Deutschland.

2 Wochen Nordtansania mit Sansibar